La Napoule
N 043° 31,3' E 006° 56,7'
Port la Napoule liegt ca. 4 sm SSW von Cannes

01.05.2007

Trotz schlechter Wettervorhersage mit Gewitter und Regen laufen wir aus. Wir haben genug gesehen und wollen weg!!
Es liegen genügend Häfen auf dem Weg nach Osten, in denen wir bei Bedarf Unterschlupf finden können. Der Himmel ist bedeckt und wir müssen gegen 7-8 Knoten Wind gegenan. Aber nicht lange, nach 2 Std. Motorfahrt können wir mit 35° von Steuerbord unser Ziel anlegen und kommen weiter als gedacht. Wir laufen gegen 14 Uhr in den Golfe de la Napoule ein, an dessen nördlichen Ende Cannes auszumachen ist. Aber wir haben die Nase voll von den überlaufenen Touristenorten und entscheiden uns für Mandelieu - La Napoule. Wir melden uns auf Kanal 9 an und werden in der Hafeneinfahrt abgeholt und auf unseren Liegeplatz geführt. Natürlich wird beim Anlegen assistiert, ein bisher unbekannter Service. Das Wetter hat sich zunehmend gebessert und bei 28°C und leichter Brise sind die Leinen um 14:20 Uhr fest. Wir nehmen einen Anlegeschluck um anschließend die Stadt zu erkunden.

02. - 03.05.2007

Die Cockpitpolster sind da!! Im Januar bestellt und schon geliefert, aber leider in den falschen Hafen, nach Port Napoleon, unserem Ausgangspunkt. Was tun? Wir entscheiden uns, ein Auto zu mieten und morgen 260 km nach Port Napoleon zu fahren. Die Polster sind o.k und so lernen wir auch etwas das Hinterland kennen.
Abends nutzen wir noch die Gelegenheit und fahren mit dem Auto nach Cannes. Kein überwältigendes Erlebnis, zumal es angefangen hat zu regnen.

04.05.2007

Wir warten auf weitere Post aus Hameln, die auch pünktlich ankommt. Das Wetter ist mäßig, warm mit Regenschauern.  Wir müssen uns auf einen anderen Platz verholen, denn der Hafen ist voll. Morgen soll es weiter gehn.

Unterwegs Im Hafen
Blick auf Cannes Im Ort