Cala di Volpe
N 041° 04.9'  E 009° 32,4'

20.06-21.06
Nur wenige Meilen südlich liegt die nach Süden offene, weiträumige Ankerbucht Cala die Volpe, in deren Scheitel ein großes Hotel liegt. Wir ankern auf 4 m über feinstem Sandgrund. An der Westküste liegen kleine, einsame Badebuchten mit rötlichem Sand, die einen tollen Kontrast zu dem smaragdfarbigem Wasser bieten. Das Wasser hat 26° C und ist kristallklar. Es ist Wind angesagt und so lassen wir 50 m Kette raus und setzen eine Ankerboje. Am Westufer ist eine Wasserskibahn ausgetonnt, die tagsüber etwas Unruhe bringt. Gegen Abend ist die Bucht mit 30-40 Yachten gut besucht. Einige große Motorjachten aus Porto Cervo laufen auch ein und bringen jede Menge Wasserspielzeug für ihre Gäste mit, von Ballons, Wasserrutschen, Jetskier und Speedbooten ist alles dabei. Abends wird alles wieder eingesammelt, mit den Bordkränen an Deck gehievt und der Spuk ist vorbei. Die Nacht wird über 32 Kts. recht unruhig und eine große Motoryacht schlängelt sich nachts um 3 Uhr durch die Ankerlieger. Am nächsten Morgen ist unsere Ankerboje abgetaucht und wir binden einen kleinen Fender an. Der Wind legt sich wieder und wir können einen weiteren Badetag genießen. 
Morgen wollen wir weiter nach Olbia zum Zahnarzt und den Schaden reparieren lassen, der durch Mandelkrokant entstanden ist.

Weiter zur nächsten Station