Olbia
N 040° 55'2  E 009° 31,4'

24.06-28.06.
Um 9 Uhr lichten wir den Anker und machen uns auf den Weg nach Olbia, der größten Stadt in dieser Region, um einen Zahnarzt zu finden. Bereits nach wenigen Meilen frischt der Wind auf. Wir müssen reffen. Als wir Capo Figari runden, geht es richtig los. Wir messen 36 Knoten Wind aus 30° und streichen die Segel. In kurzer Zeit baut sich eine schwere See auf und es wird ungemütlich. Erst in Höhe der Isola della Bocca kommen wir in Abdeckung und erwischen einen der letzten Plätze am Stadtkai. Am Nachmittag müssen wir zusammenrücken, denn eine Prozession eines Heiligen der Seefahrer ist angekündigt und wir müssen einen Charterskipper, der auf Gäste wartet, bei auflandigem Wind mit viel Aufwand von Hand verholen. Inge quetscht sich die Hand, aber sonst keine weiteren Schäden.
Am nächsten Morgen finden wir im Internet die Adresse einer deutschen Zahnärztin mit Zahnlabor, nehmen ein Taxi und bekommen auch sofort einen Termin. Abends um 17 Uhr ist alles erledigt und Inge kann wieder unter Menschen.

Von hieraus nochmals vielen Dank und die Adresse der hilfsbereiten Ärztin.
Isabella Hilss
Via de Sica 10 
07026 Olbia
Tel.: 0789/57258

Olbia ist eine der größten Städte auf Sardinien mit angenehmem Provinzcharakter. Etwas schmuddelig, denn es wird seit Jahren an allen Ecken gebaut und es ist noch kein Ende abzusehen. Die Leute sind sehr freundlich, mit Ausnahme des Yachtclubs, wo man uns trotz freier Gästeplätze die Aufnahme verweigerte. Der Staub vom Kai macht uns etwas zu schaffen und wir müssen uns nachmals verholen, weil die Yacht von Flavio Briatore angekündigt ist und mehr als  60 m Platz benötigt. Außer der Stempelgebühr von 14,62 € ist der Platz kostenlos, allerdings ohne Strom und Wasserversorgung. Am 29.06  geht es weiter nach La Caletta.

Am Stadtkai Prozession