Unsere Tour mit Jonas

Jonas wird uns für 2 Wochen besuchen und wir machen uns mit einem Mietwagen auf den Weg nach Turgutreis, um von dort aus nach Griechenland über zu setzten, denn wir haben nur noch einen Flug nach Kos bekommen. Mit dem Boot wollen wir nicht dort hin, um die Prozedur des Ein- und Ausklarierens zu umgehen, die uns mindesten 2-3 Tage gekostet hätte. Ich fahre allein mit der Fähre, denn für Debby gibt es keine Transportmöglichkeiten in der Stadt. Am Hafen ist vor dem einzigen Taxistand der Stadt eine lange Schlange, von denen die ersten schon über eine Stunde in sengender Sonne warten. Nach weniger als 5 min. kommt ein Taxi an und fragt nach unseren Zielen. Ich brülle "Airport" und bin in Null Komma nichts im Taxi und eine halbe Stunde später am Flughafen. Der Flieger wird mit 1 Stunde Verspätung angekündigt, also 15:45 Uhr. Um 17 Uhr geht die letzte Fähre nach Turgutreis. Wenn alles zügig klappt, schaffen wir das. Dann große Aufregung. Streik der Taxi- und Busfahrer, aber nur vom Airport in die Stadt. Ein Flieger nach dem anderen landet und die klimatisierten Wartehallen sind überfüllt. Jetzt müssen die Neuen nach draußen in die Hitze. Chaos !!
Ich versuche, einen Leihwagen zu bekommen, alles ausgebucht. Draußen werden die letzten Leihwagen vollgepackt. In einem kleinen, offenen Cabrio sitzen 7 Personen mit Koffern und Taschen auf dem Kopf gegen die Sonne. Ich habe noch etwas Zeit bis zur Ankunft und mache mich zu Fuß auf den Weg Richtung Kos und finde eine Tankstelle. Der nette Tankwart versteht mein Problem und verspricht mir, zu helfen. Hoffentlich landet der Flieger pünktlich. Endlich ist es so weit. Jonas kommt mit seinem Handgepäck, dem Parmaschinken und der Salami schnell durch die Kontrolle und ab zur Tankstelle. Jetzt wird telefoniert und kurze Zeit später kommt ein junger Engländer mit seinem Auto. Es ist 16:30. Wir handeln den Preis aus, 50 € wenn wir pünktlich ankommen. 20 min Fahrzeit werden angesetzt und es geht los. Vorsichtshalber fragt der Fahrer, ob wir auch eine Bibel dabei hätten und so fährt er auch. Er behauptet, der beste Fahrer in Kos zu sein. Trotz Rechtssteuerung in seinem Renner überholt er waghalsig. Wir schaffen es und die Fähre wartet auf uns, denn das Einklarieren für Jonas gibt dann doch noch einige Probleme. 20 min Fahrt mit der Fähre und dann mit dem Auto 2 1/2 Std. zurück zur Marina.

Weiter ---->

Hafen Kos Crazy Englishman (unser Fahrer)