Lefkas
N 038° 49,8'  E 020° 42,8'

Bereits um 9°° Uhr geht der Anker hoch und wir verlassen die reizvolle Bucht in Richtung Lefkas ohne uns von der Sheria veabschieden zu können, die Funke ist nicht besetzt, aber ich bin sicher, ihn noch einmal zu treffen. Es ist diesig und wir kreuzen mit 4-6 Knoten Fahrt gegen den südöstlichen Wind auf. Gegen Mittag frischt der Wind auf und mit 60° von Steuerbord können wir Lefkas anlegen. In Warteschleife vor der Brücke treffen wir auch Brigit und Wolfgang mit der
"Ti Punsch" wieder, die auch zu den "Prisoners of Sibari" gehörten. 

 

Hier wollen wir eigentlich nur unseren Wasservorrat auffüllen und uns nach Servicestation für noch anstehende Edelstahlarbeiten für die Solarzellenbrücke erkundigen, aber dann werden doch noch 4 Maschinen Wäsche gewaschen.