Kyparissi
N 036° 58,5'  E 023° 00,2'

Es soll weiter nach Norden gehen, die Ostküste des Peleponnes hinauf, um dem angekündigten Starkwind zu entgehen. Aber der Windgott Aiolos meint es nicht gut mit uns und es bläst von vorn. So begeben wir uns auf die Kreuz und haben schließlich nach 25 gutgemachten Meilen wieder über 40 auf der Logge. Wir wollten eigentlich weiter nach Norden, gehen dann aber doch in Kyprissi vor Anker. Freunde hatten uns vor Schwell gewarnt, doch der hielt sich in Grenzen. Aus einem sehr netten Hotelrestaurant gab es in der Nähe keine Versorgung. Das Essen auf der Hotelterrasse ist gut und preiswert. Vorspeise Tzaziki und gegrillter Käse, als Hauptspeise Souvlaki und 1 kg Wein. Das alles für 18 Euro für 2 Personen. Dazu haben wir in Ermangelung weiterer Versorgungsmöglichten noch 1 kg Brot erhalten.
Das Wasser, wie fast immer glasklar und der Anker war auf 10 m Tiefe gut zu sehen. Am Strand herrschte reges Treiben, denn es war Wochenende.

Auf der Kreuz
Die Ankerbucht im Norden
Den etwa 1 Sm entfernten Ort haben wir mit dem Beiboot besucht