Saisonstart

Am 12.04.2011 geht unser Flieger um 2:20 von Hannover ab nach Izmir, wo wir um 6:10 Ortszeit landen.
Es war zwar ein ruhiger Flug, aber zum Schlafen sind wir nicht gekommen. Unser Taxifahrer, Muhtar aus Kusadsi,
wartet schon mit seinem Schwiegersohn auf uns, denn selbst konnte er nicht fahren weil er sich den Fuß gebrochen hat.
Die Temperatur ist mit 14°C über Null recht unangenehm, doch mit der Sonne steigen auch die Temperaturen und unsere Laune.
Nach ein paar Stunden ist alles im Schiff. Wir versuchen mit mäßigem Erfolg den entgangenen Schlaf nach zu holen und
Inge holt sich den ersten Sonnenbrand.

Die nächsten Tage sind wechselhaft. Sturmböen und schwere Gewitter neben herrlichen sommerlichen Temperaturen.
Leider sind die Nächte durchweg zu kühl und beim ersten Einschalten fiel unsere Klimaanlage aus. Ein Kondensator war
hoch gegangen und hat das ganze Boot verqualmt. Ich war unterwegs und Inge in Panik. Einen Heizlüfter haben wir stundenlang
in der Stadt ohne Erfolg gesucht. Nach 2 Tagen lief sie wieder.

Jetzt kommen die groÃčen Arbeiten auf uns zu. Die Batterien müssen gewechselt werden und die Rollfock soll einen Elektroantrieb erhalten. Es ist alles seit langer Zeit bestellt, aber bisher ist nur eine Batterie angekommen. Wir hoffen, in 4 Wochen fertig zu sein. (Die Hoffnung stirbt zuletzt)



Relaxen in der Sonne



 

An der Promenade ist seit Neuestem der Ausschank von Bier verboten.
Also wird es in Kaffeetassen serviert.
Nach einem stürmischen Tag.





Es ist Ostersonntag und die Marinaleitung hat zum Barbeque eingeladen.