24.06.- 27.06  Thassos

Ein Tiefdruckgebiet mit Regen und Schwell in der Bucht drängt uns zur Weiterfahrt ins nur 7 Meilen entfernte Thassos (wundert euch nicht über die Schreibweise, die wird auch von den Griechen unterschiedlich verwendet) , wo wir ohne Dinghi ans Land kommen werden, denn in der Bucht kommen Debby und ich durch den Schwell immer klatschnass zurück ins Boot. Wir legen bei strömendem Regen ab, der dann in Thassos nachlässt. Der Hafen hat überall ausreichend Wassertiefe (>4m) und es liegen hier weit verstreut nur 4 Segler, die wir teilweise schon aus früheren Häfen kennen.
Viel Touristenrummel im Ort.
Wir besichtigen einige antike Ausgrabungen, die am Rand der alten Stadt einen besonderen Eindruck hinterlassen, da sie noch wie ein aktiver Teil der Stadt wirken. Die hübschen Tavernen und Bars rund um den alten Hafen werden von Bäumen beschattet und wirken sehr einladend.

 



Im Regen unterwegs nach Thassos
Am nächsten Tag wieder sonnig und warm



Promenade vor unserem Kai
Hübsche Bars hinter dem "Alten Hafen"



Beachbar
Taverne Mythos mit netter Bedienung