03.06.- 05.06.2010 - Pendik

Bei diesigem Wetter und Windstille machen wir uns auf die Weiterfahrt nach Istanbul. Nach einer Stunde erwischen wir einen perfekten Wind und rauschen mit 7-8 Kn. Istanbul entgegen. Per Email, Fax und Telefon versuchen wir eine Reservierung in den Istanbuler Häfen Ataköy, Fenerbace und Pendik zu bekommen. Ataköy und Pendik antworten nicht, Fenerbahce sagt ab und so versuchen wir es ohne Reservierung. In Pendik, dem ersten Hafen auf unsere Route haben wir schon Glück. Auf die Frage der Passivität bei Anfragen schiebt man Computerprobleme vor. Der riesige Hafen ist erst 1 Jahr in Betrieb und die Infrastruktur noch mangelhaft. Selbst Minimalversorgung findet man nur nach 30 min. Fußweg in der Stadt. Ein Restaurant und zwei Cafees/Bars sind geöffnet, doch mit Englisch kommt man auch hier nicht weiter. Jetzt wird schnell das Boot gewaschen, die Tanks aufgefüllt und geduscht, denn morgen früh wollen wir mit dem Dolmus nach Istanbul



Weiter nach Istanbul ---->