28.09.2010 - Pathmos

Relativ früh machen wir uns auf die Tour nach Patmos. Leichter Wind aus Nordost zwingt uns, die Maschine zu benutzen. Wir versuchen in der Bucht Grikou einen Ankerplatz oder eine Boje zu finden, doch das Bojenfeld ist voll belegt und für freies ankern dazwischen fehlt der Raum. Also weiter an die Mole in der Stadt. Es ist noch reichlich Platz im Nordteil und den brauchen wir auch, denn der Wind hat inzwischen ordentlich zugelegt und Fallböen kommen querab. Es dauert auch nicht lange, dann ist auch hier alles voll belegt. Kein Wasser, kein Strom aber gute Versorgung im Ort. Direkt gegenüber bekommen wir frischen Fisch. Ein großer Red Snapper kommt in die Pfanne. Immerhin 30€/kg.
Nördlich von uns, im Scheitel der Bucht ist der Hafen ausgebaut worden. Alles neu,aber hier liegt einsam und verlassen nur ein Segler. Die Wasserhähne sind schon in Funktion, die Beleuchtung auch nur die Elektoanschlüsse sind noch tot.

 

Pathmos
Patmos mit Blick nach Süden zum Ausgang der Bucht



Der Red Snapper
Nordpier