Im Göcek Golf

Nun treiben wir schon ein paar Tage im Göcek- und Fethiye Golf herum. Kaum Wind aber unzählige Buchten, die zum Ankern einladen oder man macht an einem der vielen Restaurantstege fest, was wir wegen der Landgänge mit Debby bevorzugen, und Essen müssen wir schließlich auch dann und wann. Landschaftlich ist es hier sehr schön und die Bewaldung reicht oft bis ans Wasser, wo Amberbäume und Pinien angenehmen Schatten und Kühle bringen. Teilweise machen uns abends auch die Mücken zu schaffen und die Restaurantwirte haben sich darauf eingestellt und verteilen Mückenspray an den Tischen. Das Essen mit den vielen Vorspeisen ist relativ gut aber nach einiger Zeit fehlt doch etwas Abwechselung. Unsere Vorräte gehen langsam zuende. Am Sonntag ist Markt in Göcek und wir werden uns eindecken. 

Boynuz Bükü (30.06.09-02.07.09)

Eine sehr schöne Bucht mit vielen Ankerplätzen. Leider mündet hier ein kleiner Bach, der das Wasser etwas trübe macht, dafür gibt es aber frisches Quellwasser aus der Leitung.

Unter dem Steg ein Fangkorb für Lobster, der sorgsam gehütet wird. Hier hat uns das Essen von allen "Restaurants" im Golf, schon wegen der tollen Vorspeisen, am besten geschmeckt.

Sarsala Koyu (02.07.09-04.07.09)

Wir kreuzen zunächst bei herrlichen 3-4 Bft. im Fethiye-Golf und entscheiden uns dann für Sarsala. Eine saubere Bucht mit kristallklarem Wasser, nur ein Katzensprung von Boynuz Bükü entfernt. Hier muss man das Wasser wegen fehlender Straßen mit dem Boot herbeischaffen, mit einigen Qubikmetern voll beladen und nur wenige Zentimeter Freibord. Entsprechend kann man sich die Hygiene vorstellen. Im Wald tuckert ein alter Diesel und sorgt für den nötigen Strom.

Das Restaurant

Als Nachspeise gibt es Melone
Ankerwache Das Wasserboot
Tersane (03.07.09-04.07.09)

Eine tief einschneidende Bucht, die hauptsächlich von Ankerliegern mit Landleine frequentiert wird. Abends gibt es Lamm aus dem Ofen, mein Lieblingsgericht.

Eine Ruine aus byzantinischer Zeit Man beachte die Ruderbretter

Weiter >